Häufige Fragen

Das Impfzentrum wurde in der Klinik Bassum errichtet. Eine Station wurde umverteilt und steht für die Covid-19-Impfungen bereit.

Sie erreichen das Impfzentrum mit  Bus, Bahn, PKW oder mit dem Taxi.

 

 

Termine zum Impfen werden ausschließlich über die zentrale Terminvergabestelle des Landes Niedersachsen vergeben. Dies soll sowohl telefonisch als auch über ein Online-Portal möglich sein. Impftermine können nicht vom Impfzentrum, dem Gesundheitsamt oder der Kreisverwaltung vergeben werden.

Sie vereinbaren gleich zwei verbindliche Termine für Ihre Impfung, da die Covid-19-Impfung nach wenigen Wochen wiederholt werden muss.

Unter der Telefonnummer 0800 99 88 665 hat die Landesregierung eine Hotline zur Beantwortung von Fragen und zur Terminvergabe eingerichtet. Ebenso ist eine Terminvergabe über das Onlineportal www.impfportal-niedersachsen.de möglich.

 

 

 

In dieser Phase der Impfungen gegen Covid-19 werden Bevölkerungsgruppen unterschiedlich priorisiert - gemäß den Einordnungen der Bundesregierung und den zuständigen Behörden.

Gehören Sie zu der Bevölkerungsgruppe mit der aktuell höchsten Priorität, sind Sie zur Impfung berechtigt.

Ist es nicht möglich im Webportal oder telefonisch einen Termin zu vereinbaren, kann es daran liegen, dass alle Termine für die aktuell zur Verfügung stehenden Impfdosen bereits vergeben sind.

Eine weitere Terminvergabe wird möglich sein, sobald feststeht wie viele Impfdosen (und daraus resultierende Termine) dem Landkreis Diepholz mit der nächsten Impfstofflieferung zugeordnet werden. 

Impftermine können nicht vom Impfzentrum, dem Gesundheitsamt oder der Kreisverwaltung vergeben werden.

Derzeit wurde der Impfstoff der Firma Biontech/ Pfizer, als auch der Firma Moderna zugelassen.  Derzeit können wir nocht nicht sagen, ob beide Impfstoffe zur Verfügung stehen wenn die Impfungen im Impfzentrum in Bassum starten. Eine Wahl zwischen den beiden Impfstoffen wird nicht möglich sein. 

Die Impfung (egal von welchem Hersteller) erfolgt in zwei Teilen - wird also nach wenigen Wochen wiederholt.

 

 

Die Impfungen gegen das Coronavirus sind grundsätzlich freiwillig. Ziel ist es aber, so viele Menschen wie möglich zu impfen. Derzeit ist noch nicht klar, wieviel Impfstoff uns in welchen Zeitraum erreichen wird. 

Nach dem Start der mobilen Impfteams werden im Impfzentrum in der Klinik Bassum zunächst ärztliches und pflegerisches Personal in kritischen Bereichen sowie Menschen über 80 Jahre geimpft. Danach folgen weitere Abstufungen nach Alter und Vorerkrankungen, sowie Risiko einer Infektion sortiert.

 

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Bundesregierung oder des Robert-Koch-Institutes.

 

 

 

Es ist zwingend erforderlich, dass Sie Folgendes mitbringen:

  • Terminbestätigung zur Impfung
  • Personalausweis
  • Impfpass

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass es  nicht möglich ist, eine Begleitperson mitzubringen. Dies sichert den reibungslosen Ablauf Ihrer Impfung. 
Sollten Sie Schwierigkeiten haben, sich im Impfzentrum zu orientieren, stehen Ihnen sowohl unser Begleitpersonal als auch Rollstühle und andere Hilfsmittel zur Verfügung. 

Die Covid-19-Impfung ist für alle kostenlos.

 

 

Im Impfzentrum Landkreis Diepholz werden Sie von Ärzt*innen, sowie von impfberechtigtem Personal geimpft.

In der Anmeldung und Registrierung werden Sie von administrativem Personal unterstützt. Weitere Berufsgruppen kümmern sich beispielsweise um Ihr Wohlergehen nach der Impfung, die Hygiene und den reibungslosen Ablauf im Impfzentrum. 

 

 

Bei einer Infektion mit Covid-19 sind Sie in den meisten Fällen immun gegen eine erneute Infektion. Ist dies der Fall ist eine Impfung nach jetzigem Stand nicht erforderlich. Um dies mit Sicherheit sagen zu können ist eine Antigentest notwendig. 

Andersrum sind Sie nach derzeitigen Kenntnissen nach einer Impfung nicht ansteckend für Ihre Mitmenschen. 

Um mögliche Unverträglichkeiten oder Begleitprobleme, wie z.B Kreislaufbeschwerden, direkt vor Ort zu behandeln, wird empfohlen, sich 15 Minuten nach der Impfung im Betreuungsraum aufzuhalten. Ebenfalls halten wir einen Sanitätsbereich vor. So werden Sie direkt versorgt, sollten Probleme auftreten. 

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass eine umfangreichere Behandlung notwendig ist, sind wir in der Klinik Bassum bestens ausgerüstet, um Sie zu klinisch zu versorgen.